Home Blog Fotomagazin Digitale Fotografie Review

Fotomagazin Digitale Fotografie Review

0 comment

Fotozeitschriften gibt es ja wie Sand am Meer, den Überblick zu behalten und die richtige für einen zu finden ist mittlerweile sehr schwer geworden. Ich selbst habe mir schon einiges an Fotozeitschriften angeschaut Colorfoto, Digital Foto Magazin, Fototest, Chip Foto Video … und wie sie alle heißen. Viele locken mit großen Überschriften und versprechen „Noch schärfere Fotos“ „Die besten Urlaubsfotos“ und und und. Wirklich finden tut man in dem Magazinen meist jedoch nur viel Werbung und wenig Inhalt und das für relativ viel Geld.

Neulich hatte ich die Gelegenheit das Magazin „Digitale Fotografie“ zu lesen und will euch hier meine Gedanken dazu mitteilen. Das erste was mir positiv aufgefallen ist, ist dass das Cover nicht überladen wirkt mit allen möglichen Überschriften. Hier steht eher das Coverbild im Vordergrund.

titel

Generell ist das Heft weniger Technik lastig sondern hier stehen die Bilder, ihre Entstehung und die Idee im Vordergrund. Genau das wünsche ich mir von einem Fotomagazin, ich möchte mir Inspirationen und kreative Tipps und Tricks aneignen und nicht lesen welche Blende und Verschlusszeit ich für das perfekte Skyline Foto wählen soll. Auch gut finde ich, dass es Artikeln zu allen möglichen Kategorien der Fotografie gibt. Von Landschaft über Macro und Portrait bis hin zu Action ist alles vertreten.

schaukasten

Im Schaukasten werden Fotos von Lesern vorgestellt. Hier kann jeder seine Fotos einsenden und hoffen, dass sie vorgestellt werden. Zu den Bildern wird dann jeweils noch eine kleine Anekdote erzählt. Auch ist es interessant zu sehen, welchen Beruf der Fotograf ausübt, Bilder, bei denen man denkt „das hat bestimmt ein Berufsfotograf gemacht“ können durchaus von Leuten stammen, die ihre Brötchen mit etwas ganz anderem verdienen.

machdeinbild

Mein absoluter Lieblingsteil der Zeitschrift ist die Rubrik „Mach dein Bild“. Hier wird ganz genau erklärt, wie die Bilder zustande kommen, was man dafür braucht und worauf man achten muss. Hierbei kann man sich viele sehr interessante Tipps holen, z.B. Hintergrundbeleuchtung für Produktfotos mit dem iPad, sogar mit Mustern! Oftmals benötigt man auch keine teuren Sachen für tolle Effekte, so kann mit einfachen Hausmitteln wunderschöne Bilder von Öltropfen in Wasser machen (siehe Bild).

daskreativeauge

Die Rubrik „Das kreative Auge“ beschäftigt sich damit, Bilder zu einem Thema kreativ umzusetzen. Wer hatte nicht schon einmal das Problem, Fotos zu einem bestimmten Thema machen zu müssen, es fällt einem ausser den „langweiligen“ Standardsachen nichts ein? Hier wird Abhilfe geschaffen, von der Idee bis zur Durchführung wird man mit Anregungen überhäuft. Hier zum Beispiel Star Wars Figuren im Backpulver Schnee, einfach von der Seite angeleuchtet …. genial. Will ich demnächst auch auf jeden fall mal probieren!

expertenmeinung

Selbstverständlich gibt es auch Expertenkritiken zu verschiedenen Fotos. Hier schreiben Experten, was sie von den Fotos halten und geben auch Verbesserungsvorschläge. Diese werden sogar gezeigt, sofern per Bildbearbeitung möglich (wie z.B. anderes Format wählen). Hier merkt man auch, dass selbst die Experten nicht immer einer Meinung sind, bei manchen Bildern scheiden sich die Geister. Es ist jedoch interessant die Gedankengänge der einzelnen Kritiker nachzuvollziehen. Verinnerlicht man diese, so helfen sie einem vielleicht sogar unbewusst bei den nächsten Fotos.

Natürlich gibt es noch viel mehr zu Entdecken, so gab es in dieser Ausgabe eine große Rubrik zum Thema Portraitfotografie. Auch die Technik kommt nicht zu kurz, auf ein paar Seiten werden bestimmte Funktionen in Kameras erklärt und die neusten Entwicklungen in der Kamerawelt vorgestellt. Was mich wirklich positiv überrascht hat, ist die so gut wie nicht vorhandenen Werbung. Klar gibt es hier und da mal eine Seite Werbung, allerdings relativ wenig und nicht so aggressiv wie in vielen anderen Fotozeitschriften, die ja teilweise zur Hälfte aus Werbung bestehen. In meinen Augen ein sehr gut abgerundetes Magazin, welches die Fotografie von vielen verschiedenen Seiten beleuchtet, ohne dabei zu technisch zu werden. Das Bild und die Bildidee steht im Vordergrund und das ist das, was ich persönlich in einem Fotomagazin lesen möchte. Die große Frage ist natürlich, würde ich mir auch das nächste Heft holen? Hier muss ich klar sagen: JA. Es hat mir viel Spaß gemacht, das Heft zu lesen und ich habe einiges für mich mitgenommen, was ich gern mal ausprobieren würde. Ich warte also schon gespannt auf das nächste Heftchen.

portrait

technik

You may also like

Leave a Comment

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code