Home Blog Tag 5 – Fuerteventura

Tag 5 – Fuerteventura

3 comments
Weg in den Norden

Weg in den Norden

Am fünften und eigentlich letzten Tag sollte es in den bisher unerkundeten Norden von Fuerteventura gehen. Technisch gesehen hatten wir noch einen sechsten Tag, jedoch haben wir an diesem Morgens um 6 Uhr das Hotel verlassen um den Heimflug anzutreten. Von diesem Tag gibt es also nichts mehr spannendes zu erzählen. Nach einer etwas längeren Nacht ging es nun etwas verspätet auf in den Norden, dort sollte es wohl schöne Dünen geben und es soll aussehen wie in der Wüste.

Verlassene Hotelanlage

Verlassene Hotelanlage

Der Weg war recht unspektakulär, es gab wenig zu sehen ausser Steinen und der ein oder anderen angefangenen, aber dann verlassenen Hotelanlage. Als wir im Corralejo Natural Park ankamen änderte sich das Landschaftsbild jedoch sehr schnell deutlich. Plötzlich waren überall Unmengen an Sand zwischen den schwarzen Steinen, was einen sehr interessanten Kontrast ergab. Zum Glück konnte man das Auto direkt seitlich an der Straße abstellen und so begaben wir uns erstmal auf Erkundungstour.

Steine und Sand

Steine und Sand

Die Steine und Felsen befanden sich auf der zum Meer zugewandten Seite  und je näher man ans Wasser ging, desto weniger Sand und mehr Felsen gab es. Von hier aus konnte man auch in der Ferne Lanzarote erkennen, man kann mit einer Fähre hinüberfahren, was ich mir eigentlich vorgenommen hatte, jedoch war es dafür schon zu spät. Auf der anderen Seite der Straße, welche zum Innland zugewandt war, gab es nur noch Sand soweit das Auge reichte.

Wüste mit Lanzarote im Hintergrund

Wüste mit Lanzarote im Hintergrund

Auch wenn Sand eigentlich „nur“ Steine sind, war es jedoch ein vollkommener Kontrast zur sonst kargen Steinlandschaft. Wäre ich nicht im Norden gewesen und jemand hätte mir die Bilder gezeigt und gesagt dass sie von Fuerteventura sind, hätte ich ihm wahrscheinlich nicht geglaubt. Corralejo an der Nordspitze ist meines Wissens nach das zweite Touristen Ballungsgebiet neben Costa Calma. Dort gab es jedoch leider nicht viel zu sehen so dass wir uns einfach die Wüste an verschiedenen Stellen anschauten.


Schuhe im Sand
Die Wüste lebt
Wüste

Wir blieben bis zum Sonnenuntergang da, einfach ein super Tag um mal zu entspannen, nachdem wir am vorherigen Tag die Monster Tour hinter uns gebracht hatten und auch ein gelungener Ausstand für den leider viel zu kurzen Urlaub. Hätten wir vorher gewusst wie schön es dort war, wären wir sicher noch ein zweites Mal hingefahren. Eigentlich wollte ich noch recht weit in die Wüste reinlaufen, jedoch bremsten die hohen Temperaturen meine Motivation doch deutlich.



Der Sonnenuntergang war wirklich schön und ich habe ein wenig rumprobiert, jedoch gab es leider nicht viel was man als Motiv benutzen konnte, da ausser Sand kaum etwas da war. Damit endet die Reise nach Fuerteventura auch schon. Sie war zwar kurz aber dennoch  sehr schön. Fuerteventura ist es auf jeden Fall wert mal besucht zu werden.

Insgesamt hat mir Fuertevenutra doch sehr gut gefallen und es war sicherlich nicht das letzte Mal, dass ich auf den Kanarischen Inseln war. La Gomera und Teneriffa stehen definitiv noch auf meiner Liste von Reisezielen die ich auf jeden Fall besuchen will. Vielleicht verschlägt es mich ja auch nochmal nach Fuerteventura, man kann ja nie wissen. Zum Abschluss bekommt ihr noch eines meiner Lieblingsbilder von Fuerteventura zu sehen, welches auch an diesem Tag entstanden ist.

Sanddünen

Sanddünen

You may also like

3 comments

Martin Juli 18, 2015 - 18:10

Hallo Peter,

schöne Reisebeschreibung, tolle Fotos aber …

… wow – das letzte sw-Bild ist der Hammer – gefällt mir absolut!!!

LG,
Martin

Reply
Peter Juli 24, 2015 - 10:33

Hallo Martin,

freut mich, dass es dir gefällt. Das letzte Bild gefällt mir auch sehr gut, wobei die S/W Version fast eher durch Zufall entstanden ist, aber meiner Meinung nach wirklich sehr gut passt.
Bin am überlegen mir das Bild in meine Wohnung zu hängen.

Lg
Peter

Reply
Martin Juli 24, 2015 - 12:22

Hallo Peter,

das Foto wird sich gedruckt mit Sicherheit gut machen. Es ist ja recht Kontrastreich. Lediglich die Vignette scheint mir persönlich ein bisschen zu stark.

Ich habe mein Foto (gesucht wird: passender Rahmen) ja nochmal drucken lassen, diesmal bei whitewall.de auf Bartpapier (316gr). Die Qualität ist schon besonders. Insbesondere brauch das Bild nicht aufgezogen werden bei dem Papier. Es liegt quasi selbst plan.

Viel Erfolg!

LG, Martin

Reply

Leave a Comment

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code