Home Blog August 2013

August 2013

0 comment

So nach einer längeren Sendepause hier mal wieder ein Beitrag von mir. Eigentlich wollte ich schon vorher über einiges berichten, bin jedoch irgendwie nie dazu gekommen, deswegen jetzt quasi die Zusammenfassung über den August. Angefangen hatte der August ja mit meinen ersten Fotos von Sternen wofür ich mir extra das 14-24mm Objektiv ausgeliehen hatte. Kurz darauf was das Mainfest, die Fotos vom Abschlussfeuerwerk gab es ja auch schon zu bewundern. Zu guter letzt hatte ich noch ein Review über das gute Sigma 60mm 2.8 für die NEX geschrieben. Die Sony NEX habe ich mittlerweile auch immer häufiger dabei und habe mittlerweile auch quasi mein Objektivset dafür zusammen. Ich werde demnächst mal eine Auflistung einstellen, was ich überhaupt benutze um die ganzen Fotos zu machen, da man doch ab und zu mal danach gefragt wird.

Ich finde es durchaus interessant, wie unterschiedlich Kameras verschiedene Szenen interpretieren. So war ich Mitte August mal wieder auf dem Maintower und habe mit der Nikon und der Sony den Sonnenuntergang fotografiert. Die beiden Bilder entstanden kurz nacheinander ihr könnt ja mal raten welches mit welcher Kamera gemacht wurde.

Am 22. und 23. August war geplant mit zwei Freunden von Darmstadt nach Heidelberg zu laufen. Natürlich sollte die Reise auch dokumentiert werden und gerade hierfür bot sich die Sony NEX sehr gut an, da sie doch um einiges kleiner und leichter ist als die große Nikon und so blieb diese zuhause im Schrank stehen und ich ging mit der Sony auf die Wanderung. Gelaufen sind wir den Blütenweg an der Bergstraße durch die ganzen Weinanbaugebiete. Landschaftlich wirklich schön und auch die Ortschaften sind schön anzusehen.

Meine Wanderung musste ich leider in Heppenheim abbrechen, da ich mir wohl irgendwie den rechten Fuß verletzt hatte. So konnte ich leider nur die halbe Reise dokumentieren, Heidelberg habe ich leider nicht erreicht. Hier gibts also nur Bilder von der Strecke bis Heppenheim 🙂

Mir fällt auch zunehmend das manuelle Fokussieren mit den alten Objektiven an der Sony leichter und macht mehr und mehr Spaß. Ich erwische mich immer häufiger dabei wie ich auch mit den Autofokus Objektiven manuell fokussiere, da es doch oft etwas genauer ist.

Zum Abschluss des Augustes habe ich mich wie auch zu Beginn schon mit der Sternenfotografie beschäftigt. Diesmal konnte ich jedoch nicht auf das 14-24mm Objektiv zurückgreifen und musste erneut feststellen, dass 24mm (vom 24-70mm 2.8) für diese Art der Fotografie einfach zuviel sind. Auch hatte ich das Display meiner Kamera auf voller Helligkeit stehen, wodurch die Bilder alle viel heller aussahen als sie in Wirklichkeit waren, was ich allerdings erst zuhause festgestellt habe. Ein Fehler der sich nicht wiederholten wird, aber man lernt ja nie aus. Ich denke ein paar der Bilder kann man trotzdem zeigen und ich hoffe euch gefallen sie trotzdem.

Ich werde auf jeden Fall dranbleiben mit der Sternenfotografie, muss mir jedoch objektivtechnisch etwas einfallen lassen, da die meisten, für diese Art der Fotografie brauchbaren, Objektive alles andere als günstig sind. Auch muss natürlich das Wetter mitspielen und man muss eine geeignete Location finden, am besten so weit wie möglich von allen Städten weg, da die Lichtverschmutzung, grade durch Frankfurt und seinen Flughafen doch schon enorm ist, was man an diesem Bild ganz gut sehen kann. Schaut man ganz genau hin, kann man sogar die Skyline von Frankfurt erkennen 🙂

Am 29. August wurde auch noch das Skyline Plaza in Frankfurt eröffnet, ein neues Shoppingcenter an der Messe. Für Fotografen besonders interessant ist die Dachterasse. Von dort hat man auch einen schönen Überblick über Frankfurt, aber vor allem über das Gebiet um die Messe. Ansonsten kann man sich dort bei schönem Wetter auch einfach hinsetzen und entspannen. Gut fand ich auch, dass es im Skyline Plaza eine „Food Court“ gibt, dies hatte ich seit meinem Japanaufenthalt doch schon vermisst.

You may also like

Leave a Comment

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code