Home Blog Kurztrip Teil 1 – Freiburg

Kurztrip Teil 1 – Freiburg

0 comment

Letztes Wochenende war ich für einen Kurztrip in Freiburg um Freunde zu besuchen.Für den Trip habe ich nur die Sony NEX 5R und das Sigma 19mm mitgenommen, da ich keine Lust hatte groß was mit mir rumzuschleppen. Die Kombination konnte ich grade so in meine Hosentasche stecken und sie hat mich auch nie enttäuscht.

Ich traf mich am Samstag nach der Arbeit mit einem Kumpel aus Amerika (den ich in Japan kennengelernt hatte) um zusammen zu einem anderen Freund nach Freiburg zu fahren. Mittlerweile ist solche Strecken mit dem Fernbus ja auch durchaus bezahlbar, mit der Bahn wäre die ganze Sache um einiges teurer geworden. Am Sonntag unternahmen wir dann eine kleine Tour durch Freiburg, wobei wir mit dem Wetter richtig Glück hatten, es war um einiges wärmer als die ganzen Tage zuvor und es schien die Sonne!

Als erstes hielten wir beim Freiburger Münster, welches nicht nur von Außen sehr eindrucksvoll ist. Leider ist die Turmspitze momentan im Bau, so dass das Münster quasi eine Mütze auf hat.

Von Innen war es eher dunkel und etwas rauchig, so dass man super die Lichtstrahlen sehen konnte, die durch manche Kirchenfenster schienen, welches natürlich viel zur Atmosphäre zutrug. Generell ist das Freiburger Münster eine sehr schöne Kirche, welche im gotischen Stil gebaut ist und mich doch etwas an den Frankfurter Dom erinnert.

Die nächste Station war der Schlossberg, von wo man eine sehr schöne Aussicht über Freiburg hat, oben auf dem Berg gibt es auch einen Aussichtsturm, auf diesem waren wir jedoch leider nicht. Dafür machten wir bei einem Biergarten halt, so dass wir uns stärken und erfrischen konnten. Unser Kumpel aus Amerika wollte unbedingt eine Maß, es sollte nicht die letzte für die nächsten Tage bleiben!

Nachdem nach Bier und Flammkuchen die Mittagsträgheit einsetzte rafften wir uns dann nach einiger Zeit doch auf um unseren kleinen Rundgang durch Freiburg zu beenden. Dieser führte  unter anderem am Schlössle und der JVA Freiburg vorbei. Wenn man es nicht wüsste, könnte man die JVA auch durchaus für ein kleines Schlösschen halten, da sie von außen wirklich schön aussieht. Die Mauer ist mit Zinnen bestückt und hat immer mal wieder kleine Türmchen. Man könnte fast denken dass es noch aus dem Mittelalter stammt 😉

Alles in allem ist Freiburg eine wirklich schöne Stadt, es gibt viele schöne alte Häuser und viel Grün. Auch sind überall Blumen gepflanzt, um so viele zu sehen muss man hier schon fast in den Palmengarten gehwn.

Leider hatte ich nur mehr oder weniger einen Tag zeit, um die Stadt zu erkunden. Eigentlich war meine Abreise von Freiburg für Montag nachmittag geplant. Dies änderte sich jedoch am Sonntag abend da ich doch kurzerhand beschloss meinen Kumpel auf das Oktoberfest zu begleiten. So sind wir Montag morgen in der Früh aufgebrochen um mit dem Bus nach München zu fahren um den Nachmittag dort auf dem Oktoberfest zu verbringen, ich war ja bis dahin auch noch nie dort gewesen. Die Eindrücke vom Oktoberfest gibt es dann aber im nächsten Teil.

You may also like

Leave a Comment

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code