Home Blog Night of Science 2013

Night of Science 2013

0 comment

Vom 21.06 auf den 22.06.2013 war es wieder Zeit für die alljährliche Night of Science an der Goethe Uni Frankfurt. Hierbei handelt es sich um eine nur von den Studenten organisierte kostenlose Nacht, in der die Uni ihre Pforten für die Öffentlichkeit öffnet um den Leuten die Naturwissenschaften wie Mathe, Bio, Physik, Chemie, usw. näher zubringen. Los ging die ganze Sache um 17 Uhr mit einem Eröffnungsvortrag von Prof. Gerd Ganteför von der Universität Konstanz. Letztes Jahr wurde die NoS von Christoph Biemann (der Sendung mit der Maus Moderator mit dem grünen Pulli) eröffnet. Dieses Jahr stand ganz im Zeichen des Wassers und so waren auch einige Vortrage speziell darauf ausgerichtet, wie zum Beispiel die Vorlesung über den „Wunderstoff Wasser“.

Hierbei wurden den Leuten die verschiedensten Eigenschaften von Wasser, wie z.B. die Volumenausdehnung und Reduzierung der verschiedenen Aggregatzustände auf teilweise lustige Art und Weise näher gebracht. Es wurde gezeigt das Wasser alles andere als langweilig sein muss, so war es ein Leichtes durch Abkühlung von Wasserdampf den orangenen Stahlbehälter komplett zu deformieren oder die ein oder andere Reaktion mithilfe von Wasser zu starten.

Auch die Kinder wurden mit einbezogen und der ein oder andere hat dann doch auch was gelernt, so war es doch für so manchen verwunderlich, dass die Erde doch nur zu 0,23% aus Wasser besteht. Es gab natürlich nicht nur Vorlesungen, auch für das leibliche wohl war gesorgt, so gab es verschiedene Grill- und Trinkstände, auch Eis wurde mit Hilfe von flüssigem Stickstoff hergestellt.

Über das Grillen und was man mit ein bisschen naturwissenschaftlichem Verständnis daran besser machen kann gab es auch eine eigene Vorlesung. Hierbei wurde die verschiedensten Sachen gegrillt und einiges dazu erklärt, so wurde z.b. ein Hähnchen als Rückflußkühler benutzt um es innen schön saftig und aussen schön knusprig zu bekommen. Die „Experimente“ durften dann kostenlos vom Publikum verzehrt werden.

Mit im Programm war auch einer Feuershow, welche ich persönlich relativ beeindruckend fand. So eine Feuershow ist natürlich auch zum Fotografieren immer spannend und ich habe mein Bestes gegeben auch ohne Stativ relativ brauchbare Bilder zu bekommen.

Wer es übrigens bis 5 Uhr morgens durchgehalten hat bekam noch kostenloses Frühstück! Ich bin letztendlich um 3.30 Uhr gegangen da ich relativ müde war, habe aber gehört dass das Frühstück noch sehr voll war. Hier zum Schluss noch ein Paar Bilder der Feuershow 🙂

You may also like

Leave a Comment

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code